Vallendar
Das Herzogtum Nassau erteilte der Wiesbadener Eisenbahngesellschaft die Konzession zum Bau der rechten Rheinstrecke. Sie führte bis Niederlahnstein, wo der erste Zug am 3. Juni 1864 einfuhr. Danach stoppte der Weiterbau. Nach dem Untergang des Herzogtums Nassau und die Übernahme durch Preußen konnten die Bauarbeiten fortgesetzt werden. Am 27. Oktober 1869 wurde von der Rheinischen Eisenbahn- Gesellschaft der 20,75 km lange Streckenabschnitt von Neuwied über Vallendar nach Niederlahnstein eröffnet. 1961 wurde die rechte Rheinstrecke elektrifiziert und die Tunnel, soweit nötig, ausgebaut bzw. neu gebaut.
Bilder Vallendar
Bahnhof von 1874
Luftaufnahme
Bahnhof von 1874
Die Eisenbahn “kam” am 13. September 1866 nach Vallendar. Also 31 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Vallendar hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 3.800 Einwohner (Ende 2013 waren es 8.388 Einwohner).  
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Rechte Rheinstrecke
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >